Bilder-Upload.eu - share DEINE Bilder

New York Diaries RPG


Multicrossover-Board ab 18, kombinierte Orts-/Szenentrennung


aktuell bespielter Monat: Januar/Februar 2018, Wetter: ab Februar stürmisch, es schneit durchgehen Temp: bis -31 Grad

.



#16

RE: Das pulsieren vom Leben

in Straßen 08.03.2018 19:40
von Kara Sanders • 12 Beiträge
avatar
Name: Kara Sanders
Geschlecht: weiblich
Alter 24
Größe 1,70m
Status Single
Statur sportlich
Wesen Mensch mit Fähigkeiten
Gesinnung wechselhaft
Universum eigene Welt
Stadtteil Nicht angegeben
Beruf Security im Dollhouse
Spieler Berserk

Kara war doch etwas peinlich berührt das sie so gestarrt hatte gerade und dann auch noch erwischt worden war. Sie war in Gedanken gewesen und deswegen hatte sie zu spät gemerkt was er gemeint hatte. Doch nun war es auch zu spät und der Andere schien nicht näher darauf ein zu gehen, das war auf jeden Fall mal in gutes Zeichen. Immerhin wenn er sie jetzt aufgezogen hätte, wäre sie vielleicht nicht gegangen aber sie hätte es ihm gleich zurück gegeben so viel stand fest. Doch da er nichts sagte lies sie es einfach mal unter den Tisch fallen. Warum sollte sie auch weiter darüber reden wenn es ihr peinlich war, außerdem starte sie ja jetzt nicht mehr.

"Also ich wollte die Stadt erkunden und wenn ich den erst besten genommen hätte, wäre ich nicht bis zu dir durch gekommen" erklärte sie dann einfach. "Ich hab dich nur angesprochen weil du auffällst mit Rüstung und Bogen und allem" erklärte sie dann einfach frei heraus. Immerhin es war doch war, wäre er ohne Rüstung und co rum gelaufen hätte sie ihn wohl nicht angesprochen, doch so war sie neugierig geworden und da sie keine Angst hatte, hatte sie ihn angesprochen. "Außerdem kenne ich hier noch nicht viele Leute und man lernt Leute nur kennen wenn man sie anspricht" das war doch auch ein wahres Wort. Wie sollte man sonst jemanden kennenlernen. Ihr viel kein anderer Weg ein. Okay Internet und andere Dinge aber man musste kommunizieren auf dem einem oder dem anderen Weg.

"Ich könnte allerdings auch sagen das du nichts besseres vor hast" meinte sie dann noch als das Essen kam. "Na dann guten Hunger" meinte sie und fing auch so gleich an zu essen.


Kara's Schwert

nach oben

#17

RE: Das pulsieren vom Leben

in Straßen 12.03.2018 20:54
von Elryion • 119 Beiträge
avatar
Name: Elryion Ethall
Geschlecht: männlich
Alter 214549
Größe 1,88
Status In dieser Welt Singel
Statur schlank/trainiert
Wesen Fendal
Gesinnung gut
Universum eigenes
Stadtteil Nicht angegeben
Beruf Nicht angegeben
Spieler Elryion

Elryion fand es nie schlimm so beobachtete oder in diesem Fall angestarrt zu werden. Nein das war auch nichts Neues für ihn. Er lächelte einfach charmant sie an und überging es. Nun sein gegenüber sah nun ja auch nicht wirklich schlecht aus, aber er konnte es gut verbergen zu mindestens bisher. Er lehnte sich zurück, als sie auf das Essen warteten und musterte sie jetzt einmal ganz offen. Gleiches mit gleichen vergolten schoss ihn durch den Kopf und musste mehr lächeln. „Ich weiß gar nicht wann ich das letzte Mal in einem Restaurant gesessen habe und einfach mal was gegessen habe ohne einen Auftrag oder sonst etwas! Es wirkt so ungezwungen!“ Er war einfach eine offene Person und das zeigte er hiermit auch unbewusst.

Er nickt bedächtig, als sie ihm sagte, dass sie sonst nicht zu ihm gekommen wäre. „Nun dann ziehe ich aber die Karte mit dem Eye Catcher. Ich meine ich muss in meinen Auftreten förmlich die Aufmerksamkeit von anderen anziehen. Ich sehe ganz anders aus, habe lange Haare was hier für einen Mann ungewöhnlich ist und bin auch noch mittelalterlich bewaffnet, auch wenn bis jetzt kein Mensch meine Pistole bemerkt hat!“ Er nickte dann aber wieder. Es gab selten eine bessere Kontaktaufnahme, als miteinander reden und essen. Internet und anders waren ja ganz nett aber absolut platonisch und auch noch Fehleranfällig, ihm machte das keinen Spaß, da war direktes reden einfach besser. „Weißt du, mir geht es da ähnlich, ich habe auch lieber einen direkten Kontakt und rede mit jemand persönlich als über andere Kommunikationsmittel. Das wirkt häufig einfach falsch!“

Er sah gespannt zu seinen Essen. Es roch auf jedenfalls gut und er sah auch noch lecker aus, das war etwas, was zu dieser Zeit in dieser Stadt teilweise echt ein Problem war. „Nun ich wünsche dir auch einen guten Appetit!“ er schloss kurz die Augen und wirkte seine Magie, er musste kontrollieren, ob das Essen vergiftet war, er traute dem laden irgendwie nicht, da sie anscheinend so viele Ressourcen hatten, woanders wo Lebensmittel Knappheit herrschte. Dann jedoch nahm er einen bissen, als er merkte, das alles okay war. Manchmal sollte man einfach nicht zu misstrauisch sein.



nach oben

#18

RE: Das pulsieren vom Leben

in Straßen 14.03.2018 20:30
von Kara Sanders • 12 Beiträge
avatar
Name: Kara Sanders
Geschlecht: weiblich
Alter 24
Größe 1,70m
Status Single
Statur sportlich
Wesen Mensch mit Fähigkeiten
Gesinnung wechselhaft
Universum eigene Welt
Stadtteil Nicht angegeben
Beruf Security im Dollhouse
Spieler Berserk

"Ich war hier wie gesagt schon mal, seit dem ich hier fest hänge gehe ich öfters essen. Ich bin nicht gut im Kochen" gab sie dann zu. "Ich geh also eher öfters essen oder mache mir etwas sehr einfaches" meist fertig Essen immerhin sie konnte echt nicht kochen. Wenn sie etwas kochte würden man glauben sie wollte jemanden vergiften und nicht normal essen. Doch sie hatte eben einfach andere Talente so einfach war das. Jedenfalls in ihren Augen war das so einfach.
Als er sie dann musterte lächelte sie zurück. Sie war versucht etwas zu sagen, doch er hatte die Klappe auch gehalten. Also sollte sie besser still sein oder? Sie entschied sich dazu erst einmal still zu sein. Immerhin das war doch wirklich besser.

"Ja die ziehst du eindeutig. Ich falle weniger auf, das steht fest. Aber ich sehe ja auch ganz normal aus. Was auch gut so ist. Ich will gar nicht so sehr auffallen" Wobei sie viel schon auf immerhin war sie eine hübsche Frau. Doch das war anderes auffallen wie er, er viel auf weil er einfach er war und ganz anders wie die Norm aussah. "Ich würde aber auch nichts ändern, es steht dir so. Außerdem glaube ich du fällst auch gerne auf" meinte sie dann und das stimmte doch eindeutig. Wenn er nicht auffallen wollte, könnte er etwas dagegen tun. Doch er tat eher das genau Gegenteil er gab sich mühe auf zu fallen. Also musste es ihm doch auch irgendwie gefallen, das konnte er doch nicht leugnen.

Es dauerte nicht lange bis das essen da war und bis sie dann auch anfingen zu essen. "Wo wohnst du eigentlich? Ich meine es ist doch sicher nicht leicht gewesen etwas zu finden. Die meisten vertrauen Fremden ja weniger" meinte sie dann und war gespannt wer an so jemanden vermietet oder verkaufte und wie seine Nachbarn dazu standen.


Kara's Schwert

nach oben

#19

RE: Das pulsieren vom Leben

in Straßen 02.04.2018 13:08
von Elryion • 119 Beiträge
avatar
Name: Elryion Ethall
Geschlecht: männlich
Alter 214549
Größe 1,88
Status In dieser Welt Singel
Statur schlank/trainiert
Wesen Fendal
Gesinnung gut
Universum eigenes
Stadtteil Nicht angegeben
Beruf Nicht angegeben
Spieler Elryion

Elryion lächelte leicht, bevor er antwortete. „Nun kochen kann ich auch nicht gut, aber braten vor allem überm Lagerfeuer. Da kann ich dir Wild, Schwein, Rind und alles Mögliche perfekt zubereiten! Ich war dafür immer bei meiner Truppe bekannt. Nur um den Rest sollte sich dringend, wer anderes kümmern. Gemüse zerkoche ich dann immer regelmäßig!“
Er sah es da ganz ähnlich wie sie. Die Talente waren, da einfach unterschiedlich gelegt seine lag im Kampf und noch viel mehr im Kommandieren und Organisieren.

„Das ist dein gutes Recht nicht auffallen zu wollen. Das geht her vielen so. Ich mache das vielleicht nicht unbedingt, weil ich es liebe in der Öffentlichkeit zu stehen, naja gut etwas schon.“ Er grinste dabei leicht. Er mochte es wirklich etwas, dies ging, aber vielen Personen so, die mal Macht besessen hatten oder in der Öffentlichkeit standen. „Aber ich will das man mich sieht und erkennt auch erkennt, dass ich nichts Böses bin. Ich bin eine gute Person die versucht zu helfen, wo ich nur kann. Sei es einer alten Dame den Einkauf hoch tragen, obwohl ich sagen muss, ihr Menschen seid so jung und wenn mich dann jemand Jungchen nennt, der nicht mal die ersten 50 000 Jahre alt ist, der hat sie nicht wirklich alle.“ Er verzettelte sich leicht. Er war von seinem Gedankengang abgekommen. JA er hatte auch einfach doch irgendwo zu großen Hunger und das Essen duftete zu gut und auch wenn er es noch nicht hatte, konnte er es schon mehr als nur gut riechen.

Er nahm sich dann sein Essen und fing ebenfalls an zu essen. „Zurzeit habe ich noch keinen festen Wohnsitz. Ich schlafe in den verschiedenen Unterschlüpfen vom Wiederstand. Ich bin dabei mir noch was zu suchen, was mir gefällt.“ In Wirklichkeit schlief er nur in einen Unterschlupf des Wiederstandes, er wollte immer in der Nähe einer bestimmten Person bleiben, die er absolut ungenannt lassen würde, gerade um sie nicht in Gefahr zu bringen und auch weil sie es sicher nicht wollte immer genannt zu werden. Wahrscheinlich wusste sie nicht mal von dem Glück, das er immer in der Nähe war.



nach oben



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sophie Clare
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 239 Themen und 811 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 14 Benutzer (08.02.2018 16:24).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen